Want something to bake?

Fluffiger Käsekuchen ohne Boden

27. Juli 2016

Hay, wenn du genauso auf die Käsekucheninnerei stehst wie ich und den lästigen Mürbeteig auch nie so gerne gemocht hast, ist das der perfekte Käsekuchen für dich. Schwer ist er auch nicht.

Als erstes das, was wir dafür brauchen:

  1. 1 Kilogramm Quark
  2. 125 Gramm Butter
  3. 300 Gramm Zucker
  4. 4 Eier
  5. 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  6. 1/2 Teelöffel Backpulver
  7. 2 gestrichene Esslöffel Weichweizen-Grieß
  8. 1 Prise Salz
  9. Das Mark einer Vanilleschote (Bekommt man im Vergleich zum Discounter günstiger bei Madavanilla.)
Hier alle benutzen Zutaten. :)
Hier alle benutzen Zutaten. 🙂

Nun weiter mit der Zubereitung. Also als erstes werden die Eier getrennt und das Weißei in den Kühlschrank gestellt (Hier darauf achten, dass das Eigelb Zimmertemperatur hat, lässt sich besser verarbeiten). Dann einfach den Quark, die Butter, den Zucker, das Vanille-Puddingpulver, den Grieß und das Mark der Vanilleschote glattrühren. Jetzt noch die Schläger vom Fett befreien und die Prise Salz zu dem Weißei geben und zu Eischnee schlagen.

Wenn das erledigt ist, den steifen Eischnee unter den Teig heben (beachte wirklich unterheben, sonst wird’s nicht fluffig!). Danach noch in eine Käsekuchen-Form geben und bei 175°C Ober-Unter-Hitze ca. 60 Minuten backen. Man kann auch eine andere Form nehmen mit einem 28er Durchmesser, da muss man dann aber vorsichtig sein und aufpassen, dass der Kuchen nicht oben rausquillt und abbricht. An der Stelle kann und sollte man auch etwas weniger Backpulver benutzen.

Außerdem noch als Tipp, um zu schauen ob der Kuchen fertig ist, am Kuchenrost wackeln und schauen wie flüssig oder fest der Kuchen ist. Wenn es sich nur noch wenig bewegt ist der hausgemachte Käsekuchen ohne Boden fertig.

Schön gold-braun muss er aussehen. :)
Schön gold-braun und so eingesunken muss er aussehen. 🙂

Wenn der Kuchen nun zu deiner Zufriedenheit fertig gebacken ist, lässt man ihn noch etwas in dem einen Spalt breit geöffneten Backofen stehen bis das ganze abgekühlt und zusammengesunken ist. Auch sollte man den Kuchen dann nicht sofort aus der Form nehmen, lieber warten bis er vollkommen abgekühlt ist.

So sieht's dann komplett fertig aus. Jetzt kann mans futtern. :)
So sieht’s dann komplett fertig aus. Jetzt kann man’s futtern. 🙂

Viel Spaß und guten Hunger beim Nachbacken, ich hoffe dir hat es hier gefallen. 🙂

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.